Trainsjoch (1770 m) über Trainsalm

Die Wanderung auf das etwas abseits gelegene Trainsjoch gleicht ab der Trainsalm einem Gang über die Ränge eines nach Süden offenen Amphitheaters, auf dessen Bühne die Alm steht. Gleichsam als mächtiger Wächter beobachtet das Transjoch die Herden auf den umliegenden Bergweiden. Diese Bergwanderung lässt das Herz jedes Bergfreundes höher schlagen, denn die Aussicht vom Gipfel ist wirklich beeindruckend. Die unschwierige Wandertour führt über schönes Almgelände und am Ende über einen felsigen Steig zum Gipfel.
Tourensteckbrief Trainsjoch

Anfahrt: Über die Inntalautobahn bis Ausfahrt Kufstein Nord. Weiter Richtung Thiersee. In Thiersee bei der Information rechts Richtung Bayrischzell bis Schmidtal, dort scharf rechts abzweigen und auf dem schmalen Asphaltsträsschen in Richtung „ Hinterer Trojer“ (1,8 km vom Tal)
Ausgangspunkt: Hinterer Trojer (860 m), kleiner Parkplatz am Ende der Straße.
Route: Auf einer Forststraße größtenteils durch Wald zur Trainsalm (1318 m). In der oberen Hälfte kann man auch den markierten, alten Almweg (1050 m) benutzen, der kürzer ist als die Straße und diese mehrfach kreuzt. Zu den oberen Almhütten hinauf, an einer Kapelle vorbei und auf einer Grasschulter hinaus. Hier rechts an einzelstehenden Bäumen entlang und auf dem Pfad zu einem Sattel. Nun rechts auf deutlichem Weg über einen Grasrücken, dann geht es steiler durch einen Latschengürtel (Holztreppen und felsige Absätze) zum höchsten Punkt mit atemberaubender Aussicht.
Abstieg: Auf dem Anstiegsweg zurück zum Ausgangspunkt.
Charakter / Schwierigkeit: Das traumhafte Panorama macht die Tour so oder so zum Erlebnis: herrlicher Blick auf Thiersee. Blick vom Trainsjoch auf die Bayer. Voralpen, das Kaisergebirge, die Tauern und die Tuxer Alpen.
Gehzeit: Hinterer Trojer - Trainsalm 1,5 Stunden; Trainsalm – Trainsjoch 1,5 Std., Trainsjoch – Trainsalm 45 min., Trainsalm – Hinterer Trojer 1 Std.